0711 / 9 39 33-16 News Jobs Impressum

Soziales Engagement

Sie sind hier

Stiftung Herbert Metzger und Anneliese Metzger-Nord

Nach über 50jähriger erfolgreicher unternehmerischer Tätigkeit mit der Firmengruppe Metzger und vielen Jahrzehnten der finanziellen und ideellen Förderung verschiedenster Organisationen und Projekte haben sich Herbert Metzger und Anneliese Metzger-Nord dazu entschlossen, diesen vielseitigen Engagements eine Form zu geben und eine gemeinnützige Stiftung zu gründen.

Die Stiftung „Herbert Metzger und Anneliese Metzger-Nord“ wurde 2010 ins Leben gerufen und vom Land Baden-Württemberg als gemeinnützig anerkannt. Ziel und Zweck dieser gemeinnützigen Stiftung ist es, Projekte in den Bereichen von Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur sowie im sozialen Bereich zu fördern.

Hier sehen Sie eine kleine Übersicht über die Förderprojekte. Die Auswahl der einzelnen Projekte liegt der Stiftung sehr am Herzen und sie versteht sich nicht nur als Geldgeber, sondern auch als Ansprechpartner, Brückenbauer und Ideenunterstützer.

Eines der ersten geförderten Projekte im Bereich Kunst und Kultur ist Gauthier Dance // Dance Company Theaterhaus Stuttgart.

„Gauthier Dance ist das Tanzensemble des Theaterhauses Stuttgart unter der Leitung des Choreografen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier. Gegründet im Oktober 2007, hat sich die Company innerhalb kürzester Zeit einen ganz eigenen Platz in der internationalen Tanzlandschaft erobert.

Bei allem Erfolg gerät soziales Engagement nie zur Nebensache: es ist das Herzensanliegen des künstlerischen Leiters Eric Gauthier, der Sohn eines angesehenen kanadischen Alzheimerspezialisten ist, Tanz möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.

Das Ensemble gastiert mit dem Gauthier Dance Mobil u.a. in Krankenhäusern, Altersheimen und Jugendhäusern, und bringt den Tanz zu jenen Menschen, die selbst nicht ins Theater kommen können.“ (Quelle: Theaterhaus Stuttgart)

Mit der Förderung unterstützt die Stiftung nicht nur das Fortbestehen, sondern auch das soziale Engagement des Tanzensembles. Getreu dem Motto „Gemeinsam kulturelle Werte stärken“ will die Stiftung auch Sie für dieses außergewöhnliche Projekt begeistern und gewinnen.

Für den Stiftungszweck „Wissenschaft und Forschung“ war es das Ziel der Stiftung, in Kooperation mit der Hochschule für Technik in Stuttgart Stipendien zu vergeben.

Für 2014/2015 konnten erstmals sowohl ein Deutschlandstipendium als auch ein Stipendium der Studienstiftung für Studenten aus dem neu entwickelten Bachelor-Studiengang KlimaEngineering vergeben werden.

Auch für 2015/2016 konnten sich drei Studenten über ein Deutschlandstipendium freuen. Eine Stipendiatin studiert im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Bau und Immobilien und zwei Stipendiaten studieren im Studiengang KlimaEngineering. Alle Stipendiaten haben sich durch ausgezeichnete Leistungen und großes Engagement in ihrem Studiengang hervorgetan.

 „Der neu entwickelte Bachelor-Studiengang KlimaEngineering orientiert sich inhaltlich an den steigenden energetischen und konstruktiven Anforderungen im Bereich Architektur und der Stadtplanung. Die Potentiale architektonischer und konstruktiver Lösungen sollen erkannt werden und stehen dabei im Fokus. Ziel ist die praxisnahe Vermittlung und Vertiefung der komplexen architektonischen, baulichen, energetischen und thermodynamischen Zusammenhänge und deren Anwendung unter gestalterischen und konstruktiven Aspekten.

Absolventen dieses neuen Studienganges werden, basierend auf den Grundkenntnissen der Architektur und Bauphysik, soweit spezialisiert sein, dass sie die derzeitige Lücke zwischen den als Generalisten arbeitenden Architekten und den einzelnen, hoch spezialisierten Fachplanern schließen. Die Absolventen erlernen die Fähigkeit, entsprechende Problemstellungen in ihrer relevanten Komplexität zu erfassen, die vielfältigen Sichtweisen angemessen zu berücksichtigen und durch methodisches Vorgehen praktische Lösungen zu erarbeiten.“
(Quelle: Hochschule für Technik)

 

„Das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens Bau und Immobilien ist ein Schnittstellenstudium aus dem Bauingenieurwesen, der Betriebswirtschaft sowie den dazu notwendigen Rechtsgrundlagen, die im Zusammenhang mit der Bau- und Immobilienwirtschaft notwendig sind. Grundlage des Studiengangs sind die bautechnischen Studiengänge Bauingenieurwesen, Architektur, Bauphysik und Vermessung sowie der Studiengang Betriebswirtschaft.
Das Wirtschaftsingenieurwesen legt somit den Schwerpunkt auf die Bau- und Immobilienwirtschaft, wobei ausschließlich Immobilien aus dem Hoch- und Ingenieurbau im Zentrum der Lehre stehen.

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs verfügen über grundlegende Kenntnisse alternativer Baukonstruktionen, Baustoffe und Bauverfahren und können Bauwerke während der Herstellung, aber auch während ihrer Bewirtschaftung, wirtschaftlich und technisch optimieren. Kenntnisse in der Haustechnik, Bauphysik, dem energetischen Verhalten und der Objektbewirtschaftung sind deswegen ebenfalls Inhalt des Studiums.
Neben der technischen Betrachtung der Gebäude stehen auch betriebswirtschaftliche Fragen der Finanzierung, Risikobewertung, Immobilienwertermittlung und Vermarktung auf dem Lehrplan.“
(Quelle: Hochschule für Technik, Stuttgart)

Wir freuen uns, wenn Sie eines dieser Projekte mit einer Spende an die Stiftung unterstützen. Spenden Sie auf das Konto der „Stiftung Herbert Metzger und Anneliese Metzger-Nord“ bei der BW Bank Stuttgart, IBAN DE42 6005 0101 0004 2999 89, BIC SOLADEST600, Verwendungszweck: Gauthier Dance. Über Ihren gespendeten Betrag erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

Weitere Informationen zur Stiftung erhalten Sie unter: www.stiftung-metzger.de

 

Aktion "Patenabo" der Esslinger Zeitung

Am Zeitgeschehen teilhaben

Zeitungen ermöglichen uns am aktuellen Geschehen teilzuhaben. In einer Breite und Vielfalt, wie kaum ein anderes Medium. Vom Bezirkssportfest bis zu den Olympischen Spielen, von Oberesslingen bis New York City, von der lokalen bis zur Weltwirtschaft. Wer nicht liest, bleibt von vielem ausgeschlossen.

Es ist uns deshalb ein Anliegen, dass junge Leute Zeitung lesen und am Zeitgeschehen teilhaben. Wir erleben jedes Jahr bei der Auswahl unserer Auszubildenden, wie Interesse am aktuellen Tagesgeschehen und Allgemeinbildung weniger werden. Wir müssen jede Chance nutzen, hier gegenzusteuern. Für uns ist es daher selbstverständlich, unser Engagement auch 2015 fortzuführen. Wir unterstützen die Realschule am Schillerpark, direkt „vor unserer Haustüre“ und hoffen auf viele wissbegierige junge Leser, die das Patenabo nutzen.